Herz und Heimat

Münchens wilder Westen - Von Sendling zur Schwanthaler Höhe

Wir starten unsere Wanderung „Am Harras“. Schon hier werden die Gegensätze des spannende Stadtteils sichtbar: Neue Sachlichkeit steht an dem viel befahrenen Platz schönster Jugendstil Architektur gegenüber. Weiter geht es durch das Sendlinger Oberfeld. Dort erkunden wir den ehemals bäuerlich geprägten Ortskern Sendlings und erfahren an der alten Kirche St. Margaret zahlreiche Details der Sendlinger Mordweihnacht 1705. Einen Einblick in die jüngere Historie des Stadtteils erhalten wir hinter dem Sendlinger Kirchplatz und in der Daiserstraße. Anschließend führt unser Weg ins benachbarte Westend, ein Viertel das sich durch den Umzug der Messe München komplett im Wandel befindet. Wir bewundern einen begrünten Bahntunnel, den neuen Nachbarschaftstreff des Viertels und die „unendliche Treppe“ des Künstlers Olafur Eliasson. Am Park Plaza, dem neuen Wahrzeichen der Schwanthaler Höhe, geht es vorbei zum Verkehrszentrum des Deutschen Museums, wo unsere Tour nach ca. 2,5 Stunden endet.